AUF ZÜCHTUNG UND PRODUKTION VON APFEL-, BIRNEN- UND STEINOBSTSORTEN SPEZIALISIERTE BAUMSCHULEN.

Tipps

Teilen Sie den Tipp

WARUM SOLLTE MAN AUF EINER OBSTFARM EIN EINSCHLAGPLATZ HABEN?

 

  Laden Sie das Merkblatt
  « WARUM EIN EINSCHLAGPLATZ HABEN? »
 

 

Ein Einschlagplatz ist ein Platz aus Sand/lockerer Erde, der im Schatten oder am Fuß einer nach Norden ausgerichteten Mauer liegt, damit der Boden bei Regen kühl bleibt.

 

Ein Obstbauer hat viele Vorteile, wenn er in seinem Betrieb über einen
gebrauchsfertigen Einschlagplatz verfügt:

  •  Das Einschlagplatz bringt Flexibilität: Die Bäume können gepflanzt werden, sobald die Boden- und Wetterbedingungen erfüllt sind, ohne dass auf die Lieferung gewartet werden muss.
  •  Ein Einschlaplatz ermöglicht es, alle Boden- und Witterungsbedingungen zu durchlaufen, ohne Mortalität befürchten zu müssen. In einem gut gemachten Pflanzloch können die Bäume
    Temperaturen von -15°C standhalten.
  •  Birnbäume, die auf Quitten veredelt sind, sind sehr anfällig für Austrocknung, und die Verwendung einer Lehre ermöglicht es, die Bäume in der Zeit zwischen der Lieferung und der Anpflanzung zu erhalten. Es ist in der Tat nicht wünschenswert, dass die Wurzeln von Birnbäumen nicht länger als 2 Tage geschützt werden, und das Einsetzen eines Einschlaplatzes ermöglicht eine progressive Pflanzung.
  •  Bei Steinobst ist die Lagerung von Bäumen in einem Einschlagplatz der Lagerung in einem Kühlhaus vorzuziehen, da die Bildung von Schleim auf der Rinde vermieden wird.

 

 

 

Teilen Sie den Tipp
Zurück zu den Tipps